Wenn Sie zum ers­ten Mal zu uns kom­men und unse­re Mit­ar­bei­ter tref­fen, fül­len Sie Ihre neu­en Pati­en­ten­un­ter­la­gen aus. Dies hilft unse­rem Team, Sie bes­ser ken­nen­zu­ler­nen. Wir bit­ten Sie, 15 Minu­ten frü­her anzu­rei­sen, um Ihre Unter­la­gen zu erle­di­gen. Oder Sie kön­nen sich einen Vor­sprung ver­schaf­fen, indem Sie jetzt Ihre Pati­en­ten­for­mu­la­re aus­fül­len. Laden Sie neue Pati­en­ten­for­mu­la­re herunter.

Mit die­sem Link kön­nen Sie sich neue Pati­en­ten­for­mu­la­re herunterladen.

Kom­men Sie sofort in unse­re Pra­xis oder suchen Sie den zahn­ärzt­li­chen Not­dienst auf.

Kom­men Sie so schnell wie mög­lich zu uns bzw. suchen Sie am Wochen­en­de den zahn­ärzt­li­chen Not­dienst auf. Wir unter­su­chen, wie stark der Zahn geschä­digt ist und wie wir ihn erhal­ten können.

Das ist kein Grund zur Sor­ge. Kom­men Sie in unse­re Pra­xis und brin­gen Sie das Pro­vi­so­ri­um mit. Wenn es noch funk­ti­ons­tüch­tig ist, wird es ein­fach wie­der befes­tigt. Wenn es defekt ist, kön­nen wir Ihnen ein neu­es anfertigen.

Kom­men Sie mög­lichst sofort in unse­re Pra­xis. Wir über­prü­fen, wie der Zahn ver­sorgt wer­den soll­te, z. B. kön­nen wir die Fül­lung austauschen.

Eine Über­emp­find­lich­keit der Zäh­ne kann z. B. durch eine Kari­es her­vor­ge­ru­fen wer­den. Aber auch wenn das Zahn­fleisch zurück­geht, führt dies häu­fig zu Beschwer­den, weil dann die emp­find­li­chen Zahn­häl­se frei­lie­gen. Kom­men Sie zu uns in die Pra­xis, damit wir die Ursa­che her­aus­fin­den und Sie behan­deln können.

Für die Zwi­schen­zeit kön­nen Sie eine Zahn­pas­ta für emp­find­li­che Zäh­ne, Fluo­rid­gel oder eine fluo­ri­d­ier­te Mund­spül­lö­sung aus­pro­bie­ren. Auf die­se Wei­se kön­nen Sie die Beschwer­den etwas vermindern.

Es ist wich­tig her­aus­zu­fin­den, war­um ihr Zahn­fleisch gereizt ist. Denn Zahn­fleisch­blu­ten kann unter ande­rem auch durch eine Par­odon­ti­tis her­vor­ge­ru­fen wer­den, einer tie­fen Zahn­bett­ent­zün­dung, die unbe­dingt behan­delt wer­den soll­te. Ver­ein­ba­ren Sie daher einen Ter­min in unse­rer Praxis.

Für die Zwi­schen­zeit kön­nen Spü­lun­gen mit Sal­bei- oder Kamil­len­tee oder bei stär­ke­ren Ent­zün­dun­gen medi­zi­ni­sche Mund­spül­lö­sun­gen oder ‑gels mit dem Wirk­stoff Chlor­he­xi­din helfen.

Sehen sie sich uns­rer  Zahn­putz­vi­deo an