Wurzelbehandlungen

In den meis­ten Fäl­len ist tie­fe Kari­es und das Ein­drin­gen von Bak­te­ri­en ins Zahn­in­ne­re (Pul­pa) die Ursa­che für die Ent­zün­dung eines Zahnes.
Wei­ters kann auf­grund eines abge­stor­be­nen Nervs, eines Zahn­trau­mas (durch Sturz, Unfall, …) eine Wur­zel­be­hand­lung not­wen­dig sein.

Die Wur­zel­be­hand­lung ist somit der Ret­tungs­ver­such den Zahn zu erhal­ten. Dabei wird der Wur­zel­ka­nal geöff­net, Gefä­ße und Ner­ven des Zah­nes ent­fernt und die Ent­zün­dung mit­tels ver­schie­de­ner Spü­lun­gen beseitigt.
Wenn die Ent­zün­dung dadurch nicht voll­stän­dig ent­fernt wer­den kann, muss eine Wur­zel­spit­zen­re­sek­ti­on als wei­te­rer Ver­such zur Ret­tung des Zah­nes im Anschluss gemacht werden.

Bei der Wur­zel­spit­zen­re­sek­ti­on wird die Wur­zel­spit­ze gemein­sam mit dem ent­zün­de­ten Gewe­be entfernt.

Qualitätssteigernde Verfahren für den Erhalt des Zahnes

Wur­zel­ent­zün­de­te Zäh­ne muss­ten frü­her oft ent­fernt wer­den. Dies ist heu­te meist nicht mehr der Fall: Mit einer nach moder­nen Maß­stä­ben durch­ge­führ­ten Wur­zel­be­hand­lung kön­nen wir sie oft noch lan­ge erhal­ten und so man­chem Pati­en­ten eine Zahnent­fer­nung ersparen.

Ent­schei­dend für den Erfolg ist in hohem Maß die Behand­lungs­qua­li­tät: Die Wur­zel­be­hand­lung erfor­dert umfang­rei­ches Fach­wis­sen, Erfah­rung und Prä­zi­si­on auf kleins­tem Raum. Wir gehen daher sehr sorg­fäl­tig vor und nut­zen beson­de­re Ver­fah­ren und moder­ne Technik:

root
Vor­her
Depositphotos_23240122_s-2015
Nach­her
Wurzelbehandlungen

Die Wur­zel­hand­lung war nötig, da…

  • Eine Spe­zi­al­bril­le mit Lupe
  • Die elek­tro­ni­sche Wurzellängenmessung
  • Ein maschi­nel­les Aufbereitungsgerät
  • Nickel­titan­fei­len zur Rei­ni­gung und Aus­for­mung stark gekrümm­ter Kanäle
  • Crown-Down-Tech­nik